Eine Investition in Ihre Gesundheit

MAINDO stammt aus dem Japanischen und heißt soviel wie der „Weg des Bewusstseins“. In diesem Begriff fliesst das japanischen Wort „Do“ für Weg ein. Die erste Silbe „Main“ hat ihren Ursprung im englischen Mind (Bewusstsein) und wandelte sich beim Rücktransfer ins Japanische zu „Main“. Der Name MAINDO verkörpert somit den Zusammenschluss des Traditionellen mit dem Modernen.

Tradition meets Innovation

Dieser Begriff passt zu unserer Institution, die sowohl traditionelle Aspekte der fernöstlichen Medizin und Kampfkünste begeistert praktiziert, wie auch an neusten und modernen Ansätzen der Sportwissenschaft und Medizin orientiert ist. Es entsteht eine einzigartige Kombination von zwei konträren Denkmodellen, die sich respektvoll und voller Achtung bei MAINDO begegnen und zu einer
Einheit verschmelzen. MAINDO versucht nicht das „Gegensätzliche“ herauszufinden, sondern versucht vielmehr Erklärungsansätze des einen Denkmodells in dem anderen zu finden. Das Resultat ist eine spannende Reise in die verschiedenen Denkmodelle von Sport und Medizin.

Schmerzen und Burnout

Das Bewusstsein für sich selbst und für seine Bedürfnisse ist der Schlüssel für ein gesundes und zufriedenes Leben. Dabei spielt die Achtsamkeit eine entscheidende Rolle. Viele Erkrankungen wie zum Beispiel Burnout und Rückenbeschwerden entstehen dann, wenn die eigenen Grenzen nicht erkannt werden. Diese Grenzen zu erkennen setzt aber voraus, dass man sich selbst und seines Körpers bewusst ist. Das Gefühl für sich selbst und seine Bedürfnisse ist den meisten jedoch abhanden gekommen. Die Ursachen hierfür liegen oftmals in dem heutigen Lebensstil, der geprägt ist von Schnelllebigkeit, Leistungsdruck und fehlender Anerkennung. Wenn nicht für einen nötigen Ausgleich gesorgt wird, werden wir auf Dauer krank- wir geraten aus dem Gleichgewicht.

Evolution und der Mensch

Der Mensch als ehemaliger Sammler und Jäger bediente sich einer großen Bandbreite von alltäglichen Bewegungen, die er für das Überleben benötigte. Damit verbunden setzte er seinen Körper einer Vielzahl von Bewegungsreizen aus, die uns heute aufgrund der einseitigen und bewegungsarmen Lebensstile verloren gegangen sind. Den rasanten Entwicklungen und Veränderungen der Lebensgewohnheiten kam die evolutive Entwicklung des Menschen nicht nach, so dass der heutige Mensch an die Lebenssituation nur unzureichend angepasst ist. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Menschen über Probleme am Bewegungsapparat und/oder über Schmerzzustände klagen. Der alltägliche Stress führt des Weiteren zu Belastungen von Geist und Seele, die sich nicht selten in physischen Erkrankungen äussern.

MAINDO – “Weg des Bewusstsein”

Das MAINDO Konzept legt einen Hauptfokus darauf, das eigene Bewusstsein für seinen Körper, aber auch seine physischen und psychischen Grenzen zu entwickeln. Dies ermöglicht bereits frühzeitig gegen zu steuern, ohne dass sich Krankheiten manifestieren. Das Konzept leitet sich von der fernöstlichen Medizin ab, bei der sich Krankheiten oftmals schon durch Vorboten ankündigen. Die Sinne und die Intuition zu schulen ist eines der Hauptaufgaben von MAINDO. Die Prävention besitzt adäquat der asiatischen Denkweise ein hohen Stellenwert. Bestehende Dysbalancen im Bewegungsapparat werden mittels traditionell fernöstlicher Diagnostik, wie auch mit modernen Methoden des Westens detektiert. MAINDO versucht die Sprache des Körpers zu verstehen, sieht den Menschen als Gesamtheit von Körper und Geist. MAINDO versucht aber auch mechanische Zusammenhänge des Körpers zu verstehen, um diese Erkenntnisse dann in die Arbeit zu integrieren.